Goldankauf

Goldankauf

Wer hat sie noch nicht gesehen, die vielen Fernsehwerbungen, in denen kompetente wie eloquente Herren das Angebot des Goldankaufes unterbreiten. Der Zuschauer bräuchte nur seine Goldbestände, die zum Teil noch aus Omas Nachlass stammen und die doch sowieso niemand mehr haben will, einzuschicken. Nach fachmännischer Prüfung würde ihm schnell ein fairer Gegenwert für den Goldankauf überwiesen. Das klingt gut, doch ist hierbei Vorsicht geraten.

Der Grund für diese häufigen Werbeeinblendungen lag in der Höhe des Goldpreises. Dieser war im Sommer 2010 auf ein Rekordniveau gestiegen. Glücklich, wer da Gold hatte und das verkaufen konnte. Wer keines hatte, der kaufte billig ein und verkaufte teuer. An sich ein legitimes Vorgehen und das tägliche Brot aller Händler. Doch wurde der Normalbürger, der sich in Finanzangelegenheiten nicht auskennt, hierbei oft um bares Geld gebracht.

Denn viele dieser Ankäufer zahlten Preise, die deutlich unter dem Wert des Goldes lagen.

Die Unterschiede zwischen gezahltem Preis und reellem Wert waren dabei in seriösen Untersuchungen teilweise drastisch. Häufig wurden nur geringe Bruchteile dessen bezahlt, was das eingeschickte Gold tatsächlich wert war. Umso schlimmer, wenn es sich dabei noch um Erbstücke oder ähnliche mit Erinnerungen behaftete Dinge handelte.

Der Goldankauf dürfte sich für diese Firmen folglich rentiert haben.

Doch ist genau das der Grund, warum Edelmetalle nur über sehr seriöse Händler oder sogar über Banken gehandelt werden sollten. Dabei werden bei jedem Goldankauf nicht die ideellen Werte eines Schmuckstückes oder der Sammlerwert einer Münze bezahlt - lediglich der Preis einer Unze des Goldes ist entscheidend. Lediglich besondere Stücke, deren Wert den Goldpreis übertrifft, sollten über spezielle und fachkundige Händler bezogen oder veräußert werden.

Wer privat über einen Goldankauf nachdenkt, sollte niedrige Preise abwarten. Allerdings erfordert das einiges an Geduld, denn der Goldmarkt ist nicht sehr volatil, die Preise schwanken nur über längere Zeiträume. Doch wer den richtigen Moment abpassen kann und über die notwendige - nicht selten Jahre oder Jahrzehnte erforderliche - Geduld verfügt, der kann sich einer guten Altersvorsorge gewiss sein. Denn auf lange Sicht steigt der Goldpreis, da die natürlichen Vorkommen des Edelmetalles geringer werden.