Kapitalanlage

Kapitalanlage

Viele Menschen wollen ihr Geld nicht bloß horten, sondern die Ersparnisse gewinnbringend anlegen. Hierzu eignen sich Kapitalanlagen, die auch Geldanlagen genannt werden. Das Mindestziel einer solchen Anlage muss es sein die Inflation auszugleichen und so den Geldwert stabil zu halten. Präferiertes Ziel vieler Anleger ist allerdings ein Zuwachs des Geldes. Als Startkapital nutzen viele Anleger Ersparnisse. Verschiedene Formen der Geldanlage mit sehr verschiedenen Konditionen werden Anlage- oder Finanzprodukte genannt.

Als Kapitalanlagen kommen in Frage:

  1. Finanzielle Beteiligungen an Unternhemen
  2. Erwerb von Sparprodukten bei der Bank, zum Beispiel Bundesschatzbriefe
  3. Investitionen auf dem Kapitalmarkt, zum Beispiel Aktien oder Obligationen

Was Kunden bei Investitionen in Kapitalanlagen stets bedenken müssen ist, dass man mit dem Erwerb dieser auf einen schnellen Zugriff auf seine Gelder verzichtet. Angelegt werden sollte also nur jenes Geld, welches nicht benötigt wird, um zum Beispiel anstehende Verbindlichkeiten zu begleichen. Für das bereitstellen seines Kapitals erhält der Anleger eine Rendite, deren Mindesthöhe sich nach der derzeitigen Höhe des risikolosen Zinsssatzes richtet. Ferner spielt die Bonität des Schuldners eine entscheidene Rolle beim bemessen der Versinsung. Weist ein Schulder nicht die höchste Bonitätsstufe auf, so muss er einen Risikoaufschlag entrichten, um das Risiko des Gläubigers abzugelten. Diese Tatsache spielt auch für Länder eine entscheidende Rolle. So musste vor kurzer Zeit das wirtschaftlich angeschlagegene Griechenland unter den europäischen Rettungsschirm, da Ratingagenturen das Land in der Bonität abgestuft hatten, worauf die Zinsen für Staatsanleihen rasant stiegen.
Bei Kapitalanlagen mit längerer Laufzeit kann der Gläubiger grundsätzlich eine höhere Rendite einfordern, da mit der Länge einer Kapitalüberlassung auch die Zinsrisiken steigen.

Je nach Wunsch kann der Anleger entscheiden, auf was er beim Bereitstellen seines Geldes besonderen Wert legt:

  • Es gibt Kapitalanlagen mit hoher Sicherheit, bei denen das Risiko des Kapitalausfalls minimal sein soll
  • Es gibt zweitens die Möglichkeit auf eine hohe Rendite zu setzen, wobei mit der Höhe der Rendite auch das Risiko steigt
  • Und es gibt drittens die Möglichkeit eine Anlage mit hoher Liquidität zu wählen. In diesem Fall geht es darum die Kapitalanlage schnell wieder in Geld verwandeln zu können

Weitere Beiträge

Aktienkurse

... kann dies im historischen Vergleich beurteilen. Dabei kann man dann sehen, ob dieses Unternehmen im Moment "zu teuer" oder "zu billig" ist. Also eine eher weiterlesen

Goldankauf

... nicht die ideellen Werte eines Schmuckstückes oder der Sammlerwert einer Münze bezahlt - lediglich der Preis einer Unze des Goldes ist entscheidend. Lediglich besondere Stücke, weiterlesen